Baryonyx walkeri

Wissenswertes über Baryonyx
Illustration © Сергей Красовский (Sergey Krasovskiy)

Baryonyx war ein recht großer Theropode aus der Familie der Spinosaurier, der während der unteren Kreidezeit - vor rund 130 - 125 Millionen Jahren - an und in den Gewässern Europas lebte. Die gefundenen Fossilien lassen auf eine Gesamtlänge von 8,5 - 9 m, und ein Gewicht zwischen 1,7 - 2,7 Tonnen schließen. Allerdings handelt es sich hierbei um die Überreste eines noch nicht ausgewachsenen Tieres, was darauf hindeutet, dass Baryonyx sogar noch größer geworden sein könnte. Das vom Hobby-Paläontologen William J. Walker im Januar 1983 gefundene Skelett gehört zu den vollständigsten bisher in Europa gefundenen Skeletten eines Theropoden. Sogar der Mageninhalt blieb erhalten und gibt Aufschluss über die Ernährung dieses Dinosauriers, es wurden Schuppen eines Knochenfisches und Reste eines jungen Iguanodons identifiziert. Sehr wahrscheinlich fraß Baryonyx hauptsächlich Fisch, verschmäte aber auch leichte Beute oder Aas nicht.

Merkmale:
Baryonyx war einer der wenigen bekannten Dinosaurier die sich auf den Fischfang spezialisiert hatten. Zu den anatomischen Anpassungen an seine Hauptnahrungsquelle gehörten die sehr kräftigen Arme und die mächtigen, über 30 cm langen Daumenklauen an beiden Händen, die er wohl beim Fischfang einsetzte. Der langgezogene, schmale, krokodilartige Schädel saß auf einem langen Hals der weniger S-förmig gebogen war als bei vielen anderen Theropoden. Die Kiefer von Baryonyx waren mit 96 konisch geformten, an den Schneidekannten sehr fein gezackten Zähnen bestückt, 32 im Ober- und 64 im Unterkiefer. Das sind ungefähr doppelt so viele Zähne wie bei den meisten anderen Theropoden die nicht aus der Familie der Spinosaurier stammen. Der Oberkiefer hatte im vorderen Teil der Schnauze einen Knick, ähnlich wie bei einem Krokodil, hier griffen die Zähne des Ober- und Unterkiefer stark ineinander. Diese Anpassung machte es möglich auch zappelnde und glitschige Beute festzuhalten. Auf der Schnauze, vor den Augen, hatte Baryonyx einen kleinen Höcker.

Die Ähnlichkeit zwischen Baryonyx und dem vor rund 126 - 113 Millionen Jahren in Afrika lebenden Suchomimus ist so groß, dass Fossilien von Suchomimus manchmal Baryonyx zugeordnet werden. Sollte sich herausstellen, dass es sich bei diesen beiden Tieren um ein und dieselbe Gattung handelt, würde Suchomimus in einer zweiten Art des Baryonyx, nämlich B. tenerensis aufgehen.

Der nur durch einen einzelnen in England gefundenen Zahn bekannte Suchosaurus könnte evtl. ebenfalls einem alten Exemplar eines Baryonyx zugeordnet werden.

Erstbeschreiber:
Alan Charig und Angela Milner, 1986

Bedeutung des Namens:
Baryonyx = Schwere Kralle
(wegen den beiden, ungewöhnlich großen Daumenklauen)

Verbreitung:
- Europa
  England, Portugal, Spanien

Zeitraum:
Unterkreide, vor ca. 131 - 126 Millionen Jahren

Systematische Einordnung:
- Dinosaurier (Dinosauria)
- Echsenbeckensaurier (Saurischia)
- Theropoden (Theropoda)
Dinosaurier-Artikel- Spinosauroidae
- Spinosauridae
- Baryonychinae
Baryonyx

Arten:
Baryonyx walkeri


Information

New products

Specials

Top sellers

Manufacturers